Karlsruher Verkehrsverbund (Mobil in der Stadt)

In Karlsruhe hatte sich der Gemeinderat in den 60er Jahren ganz bewußt für den Erhalt und den Ausbau der Straßenbahn ausgesprochen. Zug um Zug wurden die Strecken auf eigenen Bahnkörper verlegt, so dass heute rund 80 Prozent des Netzes vom motorisierten Individualverkehr unabhängig sind. Außerdem erhielt die Straßenbahn ein Beschleunigungsprogramm mit ‘eingebauter Vorfahrt’. An den meisten Ampelkreuzungen kann der Wagenführer sich ‘Grün holen’ und seine Bahn zügig durch die Stadt bringen.

Ein derart leistungsfähiges wie modernes Streckennetz war wiederum die Grundvoraussetzung für das, was später als ‘Karlsruher Modell’ weltweite Beachtung fand: Die Verknüpfung bestehender Eisenbahnstrecken mit dem Netz der Straßenbahn und die Entwicklung einer besonderen Stadtbahn-Generation.

http://www.karlsruher-modell.de/

Karlsruher Modell

Dokumentation auf YouTube

Bookmark the permalink.

Comments are closed.