Stirlingmotor

Der Stirlingmotor, auch Heißgasmotor genannt, ist eine Wärmekraftmaschine, in der ein abgeschlossenes Arbeitsgas wie Luft, Helium oder am besten Wasserstoff (Wasserstoff hat die höchste Gaskonstante und damit die höchste isotherme Arbeitskapazität, die größte Wärmeleitfähigkeit, die größte Wärmekapazität und die niedrigste Viskosität aller denkbaren Arbeitsgase) von außen an zwei verschiedenen Bereichen abwechselnd erhitzt und gekühlt wird, um mechanische Arbeit zu leisten. Der Stirlingmotor bietet sich als Baustein in modernen, nachhaltigen Energiekreisläufen an, da er mit beliebigen Wärmequellen, also auch mit Abwärme, betrieben werden kann.

Geschichte der Entwicklung des Stirlingmotor

Brandheiße Maschine – Artikel aus Zeitschrift CHANCEN

Links

Intern

Schul- und Jugendarbeit: “Jugend forscht”-Projekt

Experimentalvortrag: „Bau und Betrieb eines solarstrombetriebenen Stirling-Cooler“

Extern

Wikipedia (DE) über Stirlingmotor

Wikipedia (EN) über Stirlingmotor

Sunvention International GmbH – Jürgen Kleinwächter’s Entwicklungen im Bereich Low-Cost-Solaranwendungen

Bookmark the permalink.

Comments are closed.